Monotooni

„Seit dem 15. März herrscht in Spanien Ausgangssperre. Spanien, das ist das Land, in dem ich seit Januar 2011 lebe und mein Geld als Illustratorin, also Zeichnerin, verdiene. Und schon nach dieser einen Woche Ausgangssperre habe ich mich fürchterlich gelangweilt.
“Laaangweilig!” rief ich und “lass uns was spielen!” Mein Mann hatte nicht so recht Lust darauf, ließ sich aber breitschlagen und so spielten wir Scrabble und Kniffel.
Doch kurz darauf war mir schon wieder langweilig.
Und je langweiliger mir wurde, desto mehr dachte ich über die Kinder nach, die jetzt zu Hause sitzen, und deren Zeit noch langsamer vergeht als meine. Die Eltern sind auf Arbeit oder im Homoffice, die Schule ist geschlossen, die Kita ist zu. Laaaangweilig!
Ehrlich gesagt hab ich nichts Ordentliches gelernt und kann auch nichts weiter als zeichnen, aber ich dachte mir, dass ich mit der Schaffung von MONOTOONI zwei Fliegen mit einer Klappe erschlagen kann: Erstens vertreibe ich mir und zweitens Euch die Langeweile. Mit Ausmalbildern, Rätseln und Ideen.

Monotooni erwachte am Sonntag, den 22. März 2020 zum Leben. Auf Facebook wird er voraussichtlich jeden Tag ein neues PDF zum Download und Ausdrucken oder eine lustige Idee bereithalten.

Habt Spaß. Bleibt gesund.“

https://www.facebook.com/Monotooni